Discussion:
Buchtitel gesucht: Teleporter und Paralleluniversen
(zu alt für eine Antwort)
Thomas Suchan
2009-01-18 18:22:03 UTC
Permalink
Hallo liebe SF-"Gemeinde",

kurze Vorstellung: ich lurke hier eigentlich nur seit ein paar Wochen mit und
schreibe eher in a.g.m.flightsim; gestern bin ich hier aber über einen alten
Post gestolpert, bei dem ein Buchtitel gesucht wurde.

Demensprechend vermute ich, dass ich auch mal... ;-)

Es geht in dem Buch um einen Teleporter, der gerade neu erfunden wurde. Am
Anfang der Geschichte wird zuzm ersten Mal ein Mensch teleportiert. Der
erscheint am Zielort, schaut sich um, und erschießt sich. Großes Rätselraten bei
allen Beteiligten, weil nicht klar, ist warum er das tat.

Dann fehlt mir der Rest der Geschichte (War aber sehr gut, soviel weiß ich
noch); ich weiß dann nur noch, dass es später um Paralleluniversen ging (und
dass das ein Teil der Lösung war, aber nichts mehr im Detail).

Amazon, Google, LEMO etc. habe ich schon X und dreifach abgegrast, auch im
SF-Antiquariat kannte man die Geschichte nicht; vielleicht habe ich hier ja mehr
Glück?

Vielen Dank im Voraus & Beste Grüße

Thomas.
Andrej Kluge
2009-01-18 19:43:33 UTC
Permalink
Hi,
Post by Thomas Suchan
Es geht in dem Buch um einen Teleporter, der gerade neu erfunden
wurde. Am Anfang der Geschichte wird zuzm ersten Mal ein Mensch
teleportiert. Der erscheint am Zielort, schaut sich um, und erschießt
sich. Großes Rätselraten bei allen Beteiligten, weil nicht klar, ist
warum er das tat.
Klingt interessant. Erinnert mich an Stephen Kings "The Jaunt" (aus Skeleton
Crew). Vielleicht derselbe Grund hier?

Bin gespannt, welches Buch das ist.

Ciao
AK
Dirk van den Boom
2009-01-19 07:12:17 UTC
Permalink
Post by Thomas Suchan
Es geht in dem Buch um einen Teleporter, der gerade neu erfunden wurde.
Am Anfang der Geschichte wird zuzm ersten Mal ein Mensch teleportiert.
Der erscheint am Zielort, schaut sich um, und erschießt sich. Großes
Rätselraten bei allen Beteiligten, weil nicht klar, ist warum er das tat.
Das erinnert an "Rogue Moon" von Algis Budrys (deutsch: "Projekt Luna")
Post by Thomas Suchan
Dann fehlt mir der Rest der Geschichte (War aber sehr gut, soviel weiß
ich noch); ich weiß dann nur noch, dass es später um Paralleluniversen
ging (und dass das ein Teil der Lösung war, aber nichts mehr im Detail).
Das leider nicht mehr.
Markus Fuenfrocken
2009-01-20 09:09:59 UTC
Permalink
Post by Thomas Suchan
Es geht in dem Buch um einen Teleporter, der gerade neu
erfunden wurde. Am Anfang der Geschichte wird zuzm ersten
Mal ein Mensch teleportiert. Der erscheint am Zielort,
schaut sich um, und erschießt sich. Großes Rätselraten
bei allen Beteiligten, weil nicht klar, ist warum er das
tat.
Tach,
ich kann keine konkrete Lösung anbieten, aber die Art der Geschichte
erinnert mich an den Stil von Robert Sheckley, der oftmals sehr humorvoll
von ähnlich absurden Situationen erzählt. Sind aber eher Kurzgeschichten,
obwohl er auch einige Romane geschrieben hat.

HTH,
Markus
Harald Maedl
2009-01-20 21:04:42 UTC
Permalink
Post by Thomas Suchan
Es geht in dem Buch um einen Teleporter, der gerade neu erfunden wurde. Am
Anfang der Geschichte wird zuzm ersten Mal ein Mensch teleportiert. Der
erscheint am Zielort, schaut sich um, und erschießt sich. Großes Rätselraten bei
allen Beteiligten, weil nicht klar, ist warum er das tat.
Könnte Jeff Sutton, "Der Teleporter", 1974 Bastei Lübbe sein.
Kannst ja mal in de.markt.bücher in <news:gfop2c$5ig$***@online.de>
nachfragen, ob die Dame es noch hat. 75 Cent + Porto. Fast alle anderen
habe ich schon abgeräumt, war aber nichts lesenswertes dabei:-(

CU,
Harald
m***@mac.com
2009-01-21 12:23:16 UTC
Permalink
Post by Thomas Suchan
Hallo liebe SF-"Gemeinde",
kurze Vorstellung: ich lurke hier eigentlich nur seit ein paar Wochen mit und
schreibe eher in a.g.m.flightsim; gestern bin ich hier aber über einen alten
Post gestolpert, bei dem ein Buchtitel gesucht wurde.
Demensprechend vermute ich, dass ich auch mal... ;-)
Es geht in dem Buch um einen Teleporter, der gerade neu erfunden wurde. Am
Anfang der Geschichte wird zuzm ersten Mal ein Mensch teleportiert. Der
erscheint am Zielort, schaut sich um, und erschießt sich. Großes Rätselraten bei
allen Beteiligten, weil nicht klar, ist warum er das tat.
Dann fehlt mir der Rest der Geschichte (War aber sehr gut, soviel weiß ich
noch); ich weiß dann nur noch, dass es später um Paralleluniversen ging (und
dass das ein Teil der Lösung war, aber nichts mehr im Detail).
Amazon, Google, LEMO etc. habe ich schon X und dreifach abgegrast, auch im
SF-Antiquariat kannte man die Geschichte nicht; vielleicht habe ich hier ja mehr
Das ist der "Infinitv von Go" von John Brunner (Heyne, irgendwann
fruehe 80er). Der Mann ist Geheimagent und erschiesst sich im Glauben,
das er abgefangen wurde.

Andreas



--
Andreas Morlok
CRPG/CNRS
Nancy
Andrej Kluge
2009-01-21 12:43:37 UTC
Permalink
Post by m***@mac.com
Das ist der "Infinitv von Go" von John Brunner (Heyne, irgendwann
fruehe 80er). Der Mann ist Geheimagent und erschiesst sich im Glauben,
das er abgefangen wurde.
Danke für den Spoiler.

Ciao
AK
Heiko Schlenker
2009-01-21 16:15:03 UTC
Permalink
Post by Andrej Kluge
Post by m***@mac.com
Das ist der "Infinitv von Go" von John Brunner (Heyne, irgendwann
fruehe 80er). Der Mann ist Geheimagent und erschiesst sich im Glauben,
das er abgefangen wurde.
Danke für den Spoiler.
Der vermeintliche Spoiler steht schon im Ursprungsposting ...

Gruß, Heiko
Andrej Kluge
2009-01-21 20:41:52 UTC
Permalink
Hi,
Post by Heiko Schlenker
Post by Andrej Kluge
Danke für den Spoiler.
Der vermeintliche Spoiler steht schon im Ursprungsposting ...
Nein, tut er nicht. Thomas schrieb:

"Großes Rätselraten bei allen Beteiligten, weil nicht klar, ist warum er das
tat.
Dann fehlt mir der Rest der Geschichte (War aber sehr gut, soviel weiß ich
noch); ich weiß dann nur noch, dass es später um Paralleluniversen ging (und
dass das ein Teil der Lösung war, aber nichts mehr im Detail)."

Ich hätte das Buch jedenfalls gerne gelesen, aber nun... :-(

Ciao
AK
Heiko Schlenker
2009-01-22 00:34:23 UTC
Permalink
Post by Andrej Kluge
Ich hätte das Buch jedenfalls gerne gelesen, aber nun... :-(
Es ist albern, jemandem vorzuwerfen, ein Buch zu "spoilern", das
bereits 30 Jahre alt ist. Erst recht, wenn es von einem bekannten
Autoren stammt.

Gruß, Heiko
Patrick Borer
2009-01-26 19:43:36 UTC
Permalink
Post by Heiko Schlenker
Post by Andrej Kluge
Ich hätte das Buch jedenfalls gerne gelesen, aber nun... :-(
Es ist albern, jemandem vorzuwerfen, ein Buch zu "spoilern", das
bereits 30 Jahre alt ist. Erst recht, wenn es von einem bekannten
Autoren stammt.
Und ein Buch, das nicht mehr interessant ist, wenn ein
Überraschungseffekt fehlt, muss sehr schlecht sein. Bei wirklich
lesenswerten Büchern kommt es nicht darauf an.

Patrick Borer
Matthias Warkus
2009-01-26 23:05:56 UTC
Permalink
Post by Patrick Borer
Post by Heiko Schlenker
Post by Andrej Kluge
Ich hätte das Buch jedenfalls gerne gelesen, aber nun... :-(
Es ist albern, jemandem vorzuwerfen, ein Buch zu "spoilern", das
bereits 30 Jahre alt ist. Erst recht, wenn es von einem bekannten
Autoren stammt.
Und ein Buch, das nicht mehr interessant ist, wenn ein
Überraschungseffekt fehlt, muss sehr schlecht sein. Bei wirklich
lesenswerten Büchern kommt es nicht darauf an.
Würde man denken. Der durchschnittliche Science-Fiction-Leser scheint
das aber erheblich anders zu sehen, was mich auch nicht wundert, da der
durchschnittliche Science-Fiction-Leser z.B. auch ein geradezu
pathologischer Schnell- und Vielleser zu sein scheint und in seinem
Leseverhalten damit ohnehin vom Mainstream abweicht. Auf der anderen
Seite kann man, da das Wegbeißen backsteindicker Fantasy-Serienware in
möglichst kurzer Zeit, und möglichst ohne vorher irgend etwas über den
Ausgang zu erfahren, seit mindestens Harry Potter Modetrend geworden
ist, durchaus argumentieren, dass das genrespezifische Leseverhalten
gerade in den Mainstream einbricht.

mawa
--
http://www.prellblog.de
Thomas Suchan
2009-01-28 17:49:18 UTC
Permalink
Post by Matthias Warkus
Post by Andrej Kluge
Ich hätte das Buch jedenfalls gerne gelesen, aber nun... :-(
@Andrej: Quark, da der Typ sich ganz zu Anfang erschießt und im weiteren Buch
keine Rolle spielt ist das m.E. kein Spoiler, sondern betrifft gerade mal die
ersten 20 Seiten des Romans (oder so)

[...]

Ich habe mal versucht, ein wenig mehr über "Infinitiv von Go" herauszufinden,
gerade wil ich John Brunner sehr gerne lese und auch einige Bücher von ihm habe.
Die Geschichte hier http://www.kometentanz.de/der_infinitiv_von_go passt aber
nicht zu meiner Erinnerung (wobei ich eher geneigt bin einem Klappentext und der
Fachkompetenz hier in der Newsgroup zu glauben als meinem Gedächtnis ;-) )

Der andere Vorschlag war Jeff Suttons "Der Teleporter"; hierzu suche ich noch
einen Link, wo wenigstens der Klappentext zu finden ist.
Post by Matthias Warkus
Würde man denken. Der durchschnittliche Science-Fiction-Leser scheint
das aber erheblich anders zu sehen, was mich auch nicht wundert, da der
durchschnittliche Science-Fiction-Leser z.B. auch ein geradezu
pathologischer Schnell- und Vielleser zu sein scheint und in seinem
Leseverhalten damit ohnehin vom Mainstream abweicht.
Oh je, dann bin ich ja nicht durchschnittlich... SF ist für mich eher zum
Entspannungslesen, ansonsten lese ich eher Brian Greene, Jared Diamond etc, also
profane Breitbandbildung ;-)

An dieser Stelle aber erst einmal an alle AntworterInnen auf meine Frage einen
herzlichen Dank!

Thomas.
Peter J. Holzer
2009-01-29 21:52:54 UTC
Permalink
Post by Thomas Suchan
Post by Andrej Kluge
Ich hätte das Buch jedenfalls gerne gelesen, aber nun... :-(
@Andrej: Quark, da der Typ sich ganz zu Anfang erschießt und im weiteren Buch
keine Rolle spielt ist das m.E. kein Spoiler, sondern betrifft gerade mal die
ersten 20 Seiten des Romans (oder so)
Das von Andrej angemeckerte Posting klang halt eher so, als ob der Rest
des Buchs von der Lösung dieses Rätsels handelt, und ganz am Schluss findet
man dann heraus, warum er sich erschossen hat. Und da wäre das schon ein
recht heftiger Spoiler.

hp
Jürgen Lerch
2009-01-30 02:35:27 UTC
Permalink
Saluton!
Post by Peter J. Holzer
Post by Thomas Suchan
@Andrej: Quark, da der Typ sich ganz zu Anfang erschießt und im weiteren Buch
keine Rolle spielt ist das m.E. kein Spoiler, sondern betrifft gerade mal die
ersten 20 Seiten des Romans (oder so)
Das von Andrej angemeckerte Posting klang halt eher so, als ob der Rest
des Buchs von der Lösung dieses Rätsels handelt, und ganz am Schluss findet
man dann heraus, warum er sich erschossen hat. Und da wäre das schon ein
recht heftiger Spoiler.
Ganz genau so hörte es sich für mich eben auch an.

Ad Astra!
JuL
--
***@gmx.de / L'état, c'est toi. (Moi)
Jürgen ,,JuL'' Lerch /
Gerald Gruner
2009-01-31 18:49:13 UTC
Permalink
Post by Jürgen Lerch
Post by Peter J. Holzer
Das von Andrej angemeckerte Posting klang halt eher so, als ob der Rest
des Buchs von der Lösung dieses Rätsels handelt, und ganz am Schluss findet
man dann heraus, warum er sich erschossen hat. Und da wäre das schon ein
recht heftiger Spoiler.
Ganz genau so hörte es sich für mich eben auch an.
...weil du es so hören wolltest?
Für mich klang es zumindest nicht so und für einige andere auch nicht.

Alle Argumente und Ansichten sind nun IMHO mehrfach durchgekaut und
wir werden uns wohl nicht auf eine Sicht einigen können.
Ich schlage daher vor, hier abzubrechen...



MfG
Gerald
--
Die Herren und Damen der Stadtreinigung leisten vermutlich einen
bedeutenderen Beitrag zum Erhalt unserer Zivilisation als z.B.
die meisten Professoren. (Heiko Mell / VDI-N)
Dirk van den Boom
2009-01-24 09:22:04 UTC
Permalink
Post by Andrej Kluge
Post by m***@mac.com
Das ist der "Infinitv von Go" von John Brunner (Heyne, irgendwann
fruehe 80er). Der Mann ist Geheimagent und erschiesst sich im Glauben,
das er abgefangen wurde.
Danke für den Spoiler.
Witzbold. Das Buch ist über 30 Jahre alt. Irgendwann ist mal
gut mit der Spoilerwarnung.
Andrej Kluge
2009-01-24 10:08:03 UTC
Permalink
Hi,
Post by Dirk van den Boom
Witzbold. Das Buch ist über 30 Jahre alt. Irgendwann ist mal
gut mit der Spoilerwarnung.
Es gibt sogar noch ältere Bücher, die ich nicht gelesen habe. Der OP wollte
das Buch vielleicht auch nochmal lesen, da er gute Erinnerungen daran hatte
und die Lösung inzwischen vergessen hat.

Naja, ich merke schon, das scheint hier außer mir offenbar keinen zu
interessieren.

Ciao
AK
Klaus Bernstein
2009-01-24 12:40:38 UTC
Permalink
Post by Andrej Kluge
Naja, ich merke schon, das scheint hier außer mir offenbar keinen zu
interessieren.
Nein, keineswegs. Ich bin auch zusammengezuckt, als ich das gelesen
hatte. Früher gab es mal die schöne Zeile "Achtung Spoiler!", von
ROT13 ganz zu schweigen. Also nett war's nicht, da ja offensichtlich
ist, daß Thomas die Geschichte nochmal lesen wollte, auch wenn sie
schon 30 Jahre alt ist.

Viele Grüße
Klaus
Andrej Kluge
2009-01-25 00:39:24 UTC
Permalink
Hi,
Post by Klaus Bernstein
Post by Andrej Kluge
Naja, ich merke schon, das scheint hier außer mir offenbar keinen zu
interessieren.
Nein, keineswegs. Ich bin auch zusammengezuckt, als ich das gelesen
hatte. Früher gab es mal die schöne Zeile "Achtung Spoiler!", von
ROT13 ganz zu schweigen.
Eben. Danke für die Zustimmung.

Ciao
AK
Matthias Warkus
2009-01-25 15:38:35 UTC
Permalink
Post by Andrej Kluge
Hi,
Post by Dirk van den Boom
Witzbold. Das Buch ist über 30 Jahre alt. Irgendwann ist mal
gut mit der Spoilerwarnung.
Es gibt sogar noch ältere Bücher, die ich nicht gelesen habe.
Gilgamesch überlebt übrigens bis zum Ende.

mawa,
spielverderbend
--
http://www.prellblog.de
Gerald Gruner
2009-01-25 15:42:13 UTC
Permalink
Post by Andrej Kluge
Post by Dirk van den Boom
Witzbold. Das Buch ist über 30 Jahre alt. Irgendwann ist mal
gut mit der Spoilerwarnung.
Und selbst wenn, war es ein Mikromini-Spoiler an der untersten
Wahrnehmungsgrenze.
Post by Andrej Kluge
Es gibt sogar noch ältere Bücher, die ich nicht gelesen habe. Der OP wollte
das Buch vielleicht auch nochmal lesen, da er gute Erinnerungen daran hatte
und die Lösung inzwischen vergessen hat.
Zum einen war schon aus dem *OP* klar, dass es um ein Buch und eine
Schlüsselszene daraus geht. Jemand der SO empfindlich daraf reagiert,
sollte dann besser diesen Thread nicht weiter lesen.

Noch sicherer wäre es, diese und vergleichbare NGs komplett zu meiden
und auch weder Zeitungen zu lesen noch TV zu schauen. Überall könnte
eine Information erscheinen, die derjenige noch nicht kannte und
lieber nicht hören möchte.
Post by Andrej Kluge
Naja, ich merke schon, das scheint hier außer mir offenbar keinen zu
interessieren.
Nein, nur du reagierst IMHO über...


MfG
Gerald
--
Die Herren und Damen der Stadtreinigung leisten vermutlich einen
bedeutenderen Beitrag zum Erhalt unserer Zivilisation als z.B.
die meisten Professoren. (Heiko Mell / VDI-N)
Jürgen Lerch
2009-01-25 17:09:09 UTC
Permalink
Saluton!
Post by Gerald Gruner
Post by Andrej Kluge
Post by Dirk van den Boom
Witzbold. Das Buch ist über 30 Jahre alt. Irgendwann ist mal
gut mit der Spoilerwarnung.
Und selbst wenn, war es ein Mikromini-Spoiler an der untersten
Wahrnehmungsgrenze.
Ich - der ich die Story nicht kenne - empfinde das als
Spoiler der entscheidenden Stelle, wie im Krimi den Mörder
zu verraten.
Post by Gerald Gruner
Post by Andrej Kluge
Es gibt sogar noch ältere Bücher, die ich nicht gelesen habe. Der OP wollte
das Buch vielleicht auch nochmal lesen, da er gute Erinnerungen daran hatte
und die Lösung inzwischen vergessen hat.
Zum einen war schon aus dem *OP* klar, dass es um ein Buch und eine
Schlüsselszene daraus geht. Jemand der SO empfindlich daraf reagiert,
sollte dann besser diesen Thread nicht weiter lesen.
Post by Andrej Kluge
Naja, ich merke schon, das scheint hier außer mir offenbar keinen zu
interessieren.
Nein, nur du reagierst IMHO über...
Ich fand es so, wie es geschehen ist, auch sehr unnötig.

Ad Astra!
JuL
--
***@gmx.de / Arbeite als bräuchtest du das Geld nicht
Jürgen ,,JuL'' Lerch / Tanze als würde niemand zusehen
/ Liebe als wärst du nie verletzt worden
/ - ?
Gerald Gruner
2009-01-25 18:14:49 UTC
Permalink
Post by Jürgen Lerch
Ich - der ich die Story nicht kenne - empfinde das als
Spoiler der entscheidenden Stelle, wie im Krimi den Mörder
zu verraten.
Ohne das Buch zu kennen, glaube ich anhand der Beschreibung nicht,
dass dort etwas dem Krimi-Mörder vergleichbares verraten wurde.

Wenn du so empfindlich bist, ein Tipp: Threads, die schon vom Thema
her *erkennbar* um eine Schlüsselszene eines Films oder Buchs geht,
einfach nicht lesen...


MfG
Gerald
--
Die Herren und Damen der Stadtreinigung leisten vermutlich einen
bedeutenderen Beitrag zum Erhalt unserer Zivilisation als z.B.
die meisten Professoren. (Heiko Mell / VDI-N)
Jürgen Lerch
2009-01-27 22:44:14 UTC
Permalink
Saluton!
Post by Gerald Gruner
Post by Jürgen Lerch
Ich - der ich die Story nicht kenne - empfinde das als
Spoiler der entscheidenden Stelle, wie im Krimi den Mörder
zu verraten.
Ohne das Buch zu kennen, glaube ich anhand der Beschreibung nicht,
dass dort etwas dem Krimi-Mörder vergleichbares verraten wurde.
Dann ist's wohl nicht so schlimm wie es sich für mich
angehört hatte.
Post by Gerald Gruner
Wenn du so empfindlich bist, ein Tipp: Threads, die schon vom Thema
her *erkennbar* um eine Schlüsselszene eines Films oder Buchs geht,
einfach nicht lesen...
In diesem Faden wurde nach einem Buchtitel gefragt,
es war nicht primär eine Inhaltsdiskussion.

Ad Astra!
JuL
--
***@gmx.de / Realität ist eine Krücke für diejenigen,
Jürgen ,,JuL'' Lerch / die mit der Fantasie nicht zurechtkommen.
Gerald Gruner
2009-01-27 23:20:22 UTC
Permalink
Jürgen Lerch schrieb am 27 Jan 2009:

[Spoiler oder nicht Spoiler, das ist hier die Frage...]
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Wenn du so empfindlich bist, ein Tipp: Threads, die schon vom Thema
her *erkennbar* um eine Schlüsselszene eines Films oder Buchs geht,
einfach nicht lesen...
In diesem Faden wurde nach einem Buchtitel gefragt,
es war nicht primär eine Inhaltsdiskussion.
Es wurde anhand von Schlüsselszenen gefragt. Diese dann auch in einem
Posting zu lesen und sei es, um festzustellen, ob dieses Buch gemeint
sein könnte, sollte einen nicht wirklich überrraschen.

Die Epmpfehlung bleibt: Wer da empfindlich ist und/oder sich gerne
über solche Dinge aufregt, sollte solche Threads besser meiden.


MfG
Gerald
--
Die Herren und Damen der Stadtreinigung leisten vermutlich einen
bedeutenderen Beitrag zum Erhalt unserer Zivilisation als z.B.
die meisten Professoren. (Heiko Mell / VDI-N)
Jürgen Lerch
2009-01-28 00:15:21 UTC
Permalink
Saluton!
Post by Gerald Gruner
[Spoiler oder nicht Spoiler, das ist hier die Frage...]
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Wenn du so empfindlich bist, ein Tipp: Threads, die schon vom Thema
her *erkennbar* um eine Schlüsselszene eines Films oder Buchs geht,
einfach nicht lesen...
In diesem Faden wurde nach einem Buchtitel gefragt,
es war nicht primär eine Inhaltsdiskussion.
Es wurde anhand von Schlüsselszenen gefragt. Diese dann auch in einem
Posting zu lesen und sei es, um festzustellen, ob dieses Buch gemeint
sein könnte, sollte einen nicht wirklich überrraschen.
Die Szene wurde ohne Auflösung im OP erwähnt.
Die Auflösung kam an dieser Stelle überraschend und
IMNSHO unnötig.
Post by Gerald Gruner
Die Epmpfehlung bleibt: Wer da empfindlich ist und/oder sich gerne
über solche Dinge aufregt, sollte solche Threads besser meiden.
Die Empfehlung bleibt: Unnötige Spoiler vermeiden oder
wenigstens davor warnen.

Ad Astra!
JuL
--
***@gmx.de / L'état, c'est toi. (Moi)
Jürgen ,,JuL'' Lerch /
Gerald Gruner
2009-01-28 21:43:12 UTC
Permalink
[Spoiler oder nicht Spoiler, das ist hier die Frage...]
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Es wurde anhand von Schlüsselszenen gefragt. Diese dann auch in
einem Posting zu lesen und sei es, um festzustellen, ob dieses
Buch gemeint sein könnte, sollte einen nicht wirklich überrraschen.
Die Szene wurde ohne Auflösung im OP erwähnt.
Die Auflösung kam an dieser Stelle überraschend und
IMNSHO unnötig.
Es wurde ein mögliches Buch vorgeschlagen und die angefragte Szene ein
_bisschen_ weiter erzählt. So kann man z.B. feststellen, ob es das
richtige ist. Da dies durchaus auch bei anderen "Suche"-Threads
passiert, liest jeder eben auf eigenes Risiko weiter.

Und wenn ich Thomas' Posting anschaue, war es anscheinend sogar eine
völlig unbedeutende Szene. Und jetzt kannst du dich wieder aufregen...
;-)
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Die Epmpfehlung bleibt: Wer da empfindlich ist und/oder sich gerne
über solche Dinge aufregt, sollte solche Threads besser meiden.
Die Empfehlung bleibt: Unnötige Spoiler vermeiden oder
wenigstens davor warnen.
Und die Gegenempfehlung bleibt ebenfalls: Wer hyperempfindlich ist,
sollte erkennbar spoilergefährdete Threads vermeiden...


MfG
Gerald
--
Die Herren und Damen der Stadtreinigung leisten vermutlich einen
bedeutenderen Beitrag zum Erhalt unserer Zivilisation als z.B.
die meisten Professoren. (Heiko Mell / VDI-N)
Jürgen Lerch
2009-01-30 02:45:28 UTC
Permalink
Saluton!
Post by Gerald Gruner
[Spoiler oder nicht Spoiler, das ist hier die Frage...]
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Es wurde anhand von Schlüsselszenen gefragt. Diese dann auch in
einem Posting zu lesen und sei es, um festzustellen, ob dieses
Buch gemeint sein könnte, sollte einen nicht wirklich überrraschen.
Die Szene wurde ohne Auflösung im OP erwähnt.
Die Auflösung kam an dieser Stelle überraschend und
IMNSHO unnötig.
Es wurde ein mögliches Buch vorgeschlagen und die angefragte Szene ein
_bisschen_ weiter erzählt. So kann man z.B. feststellen, ob es das
richtige ist. Da dies durchaus auch bei anderen "Suche"-Threads
passiert, liest jeder eben auf eigenes Risiko weiter.
Nun, wie man gesehen hat, kann es einen flaschen Eindruck
erwecken, wenn man dazu die Auflösung dieser Szene verwendet.
Post by Gerald Gruner
Und wenn ich Thomas' Posting anschaue, war es anscheinend sogar eine
völlig unbedeutende Szene. Und jetzt kannst du dich wieder aufregen...
Ach, das Aufregen überlasse ich doch lieber dir.
Post by Gerald Gruner
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Die Epmpfehlung bleibt: Wer da empfindlich ist und/oder sich gerne
über solche Dinge aufregt, sollte solche Threads besser meiden.
Die Empfehlung bleibt: Unnötige Spoiler vermeiden oder
wenigstens davor warnen.
Und die Gegenempfehlung bleibt ebenfalls: Wer hyperempfindlich ist,
sollte erkennbar spoilergefährdete Threads vermeiden...
Klar.
Nur hatte ich vorher in dieser NG nie den Eindruck, daß
,,Suche Buch X''-Threads für solche Leute problematisch
gewesen wären.

Ad Astra!
JuL
--
***@gmx.de / Never anger a dragon, for you will be
Jürgen ,,JuL'' Lerch / crunchy and taste good with ketchup
Gerald Gruner
2009-01-31 18:49:12 UTC
Permalink
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Es wurde ein mögliches Buch vorgeschlagen und die angefragte Szene
ein _bisschen_ weiter erzählt. So kann man z.B. feststellen, ob es
das richtige ist. Da dies durchaus auch bei anderen "Suche"-Threads
passiert, liest jeder eben auf eigenes Risiko weiter.
Nun, wie man gesehen hat, kann es einen flaschen Eindruck
erwecken, wenn man dazu die Auflösung dieser Szene verwendet.
Zumindest bei denen, die solch einen "Eindruck" haben wollen. ;->
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Und wenn ich Thomas' Posting anschaue, war es anscheinend sogar eine
völlig unbedeutende Szene. Und jetzt kannst du dich wieder aufregen...
Ach, das Aufregen überlasse ich doch lieber dir.
Wieso? Ich habe mich doch nicht angespoilert gefühlt.
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Post by Jürgen Lerch
Die Empfehlung bleibt: Unnötige Spoiler vermeiden oder
wenigstens davor warnen.
Und die Gegenempfehlung bleibt ebenfalls: Wer hyperempfindlich
ist, sollte erkennbar spoilergefährdete Threads vermeiden...
Klar.
Nur hatte ich vorher in dieser NG nie den Eindruck, daß
,,Suche Buch X''-Threads für solche Leute problematisch
gewesen wären.
Ich staune.
BTW: Auch dieser Thread wäre _eigentlich_ für solche Leute nicht
problematisch gewesen, da die erzählte Szene anscheinend vollkommen
unbedeutend war.

Ich gehe jetzt nicht die Historie der NG durch. Aber es würde mich
schon schwer wundern, wenn bei keiner "suche Buch/Film"-Anfrage
Schlüsselszenen aus ebendiesem Buch/Film genannt worden wären und ggf.
in Rückfragen diese auch weitererzählt wurden bzw. andere Szenen
genannt wurden, um festzustellen, ob das vermutete Buch/Film das
richtige ist, wenn die Lösung nicht auf Anhieb 100% klar ist.

Und der Spoiler steckt manchmal eher im Auge des sich künstlich
aufregenden Lesers als in der Tastatur des Schreibers, wie man hier
überdeutlich gesehen hat. D.h. JEDER Thread ist daher potentiell für
die Herzkranzgefäße des spolieraufregungsgeneigten Lesers gefährlich.
Meine obige Empfehlung bleibt daher bestehen.


MfG
Gerald
--
Die Herren und Damen der Stadtreinigung leisten vermutlich einen
bedeutenderen Beitrag zum Erhalt unserer Zivilisation als z.B.
die meisten Professoren. (Heiko Mell / VDI-N)
Jürgen Lerch
2009-01-31 21:17:49 UTC
Permalink
Saluton!
Post by Gerald Gruner
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Es wurde ein mögliches Buch vorgeschlagen und die angefragte Szene
ein _bisschen_ weiter erzählt. So kann man z.B. feststellen, ob es
das richtige ist. Da dies durchaus auch bei anderen "Suche"-Threads
passiert, liest jeder eben auf eigenes Risiko weiter.
Nun, wie man gesehen hat, kann es einen flaschen Eindruck
erwecken, wenn man dazu die Auflösung dieser Szene verwendet.
Zumindest bei denen, die solch einen "Eindruck" haben wollen. ;->
Und bei denen, die diese Geschichte nicht kennen und darum
den Eindruck haben müssen, daß gerade der Geck der ganzen
Geschichte verraten wurde.
Post by Gerald Gruner
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Und wenn ich Thomas' Posting anschaue, war es anscheinend sogar eine
völlig unbedeutende Szene. Und jetzt kannst du dich wieder aufregen...
Ach, das Aufregen überlasse ich doch lieber dir.
Wieso? Ich habe mich doch nicht angespoilert gefühlt.
Warum regst du dich denn dann so furchtbar darüber auf, daß
ich wie einige andere vor unnötigen Spoilern warne?
Post by Gerald Gruner
BTW: Auch dieser Thread wäre _eigentlich_ für solche Leute nicht
problematisch gewesen, da die erzählte Szene anscheinend vollkommen
unbedeutend war.
Daß die Szene nicht sehr bedeutend war, war aber ganz
offensichtlich nicht gerade offensichtlich.

Ad Astra!
JuL
--
***@gmx.de / Ärgere niemals einen Drachen, denn du wirst
Jürgen ,,JuL'' Lerch / knusprig sein und gut mit Ketchup schmecken
Gerald Gruner
2009-02-01 10:57:52 UTC
Permalink
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Und wenn ich Thomas' Posting anschaue, war es anscheinend
sogar eine völlig unbedeutende Szene. Und jetzt kannst du
dich wieder aufregen...
Ach, das Aufregen überlasse ich doch lieber dir.
Wieso? Ich habe mich doch nicht angespoilert gefühlt.
Warum regst du dich denn dann so furchtbar darüber auf, daß
ich wie einige andere vor unnötigen Spoilern warne?
Ich rege mich nicht auf. Den Grund, warum ich hier _antworte_, habe
ich schon genannt. Du hast ihn leider weggesnippt.

Bei vielen "suche xy" Threads werden Teile der Story gepostet. (Wie
will man sie sonst suchen?) Und wenn sich dann jedesmal jemand findet,
der sich von diesem angeblichen "Spoiler" persönlich betroffen fühlt,
werden diese Threads hier sehr unerfreulich.
Zum anderen könnte in nahezu allen Threads hier irgendetwas erwähnt
werden, das ein anderer auch bei jahrzehntealten Büchern/Filmen noch
nicht kennt und sich darüber echauffiert. Mit dem Pseudo-Artgument
angeblicher "Spoiler" könnte man daher solche Threads killen und die
NG schließen.
Und DAS würde ich wirklich nicht mögen.



MfG
Gerald
--
Die Herren und Damen der Stadtreinigung leisten vermutlich einen
bedeutenderen Beitrag zum Erhalt unserer Zivilisation als z.B.
die meisten Professoren. (Heiko Mell / VDI-N)
Andrej Kluge
2009-03-13 20:26:59 UTC
Permalink
Hi,
Post by Jürgen Lerch
Die Szene wurde ohne Auflösung im OP erwähnt.
Die Auflösung kam an dieser Stelle überraschend und
IMNSHO unnötig.
Exakt, genau meine Meinung.

Ich komme übrigens gerade aus einem mehrwöchigen Urlaub wieder und sehe mit
(vergnügtem) Erstaunen, zu was für einem Thread sich das Ganze entwickelt
hat :)

Ciao
AK

Thomas Koller
2009-01-25 18:22:38 UTC
Permalink
Post by Jürgen Lerch
Post by Gerald Gruner
Und selbst wenn, war es ein Mikromini-Spoiler an der untersten
Wahrnehmungsgrenze.
Ich - der ich die Story nicht kenne - empfinde das als
Spoiler der entscheidenden Stelle, wie im Krimi den Mörder
zu verraten.
Ohne die Story zu kennen, kannst du das ja gar nicht wissen.
Du regst dich also anscheinend völlig umsonst auf.

Tom
Jürgen Lerch
2009-01-28 00:04:31 UTC
Permalink
Saluton!
Post by Thomas Koller
Post by Jürgen Lerch
Ich - der ich die Story nicht kenne - empfinde das als
Spoiler der entscheidenden Stelle, wie im Krimi den Mörder
zu verraten.
Ohne die Story zu kennen, kannst du das ja gar nicht wissen.
Du regst dich also anscheinend völlig umsonst auf.
Problemlos möglich.
Hörte sich halt zentral an.
(Wobei, aufregen ist anders.)

Ad Astra!
JuL
--
***@gmx.de / Arbeite als bräuchtest du das Geld nicht
Jürgen ,,JuL'' Lerch / Tanze als würde niemand zusehen
/ Liebe als wärst du nie verletzt worden
/ - ?
Harald Maedl
2009-01-28 12:03:05 UTC
Permalink
Post by Jürgen Lerch
Ich - der ich die Story nicht kenne - empfinde das als
Spoiler der entscheidenden Stelle, wie im Krimi den Mörder
zu verraten.
Ich habe mir das Buch am Wochenende mal vorgenommen. Die fragliche
Stelle ist ganz am Anfang des Büchleins und wenn du diese kennst, nützt
es dir auch nichts, weil es sich lediglich um einen Aufhänger handelt,
um den sich u.a. die Story spinnt.

Und BTW wirklich lesenswert ist das Teil auch nicht. Es wird keine
Schablone ausgelassen, deren der Autor habhaft werden konnte.
Sei es die Frau, die bei Erregung wie ein Kieslaster tropft - und
natürlich eine Schwarze sein muss - oder sei es der Militär, der mit
Vorliebe seine Paranoia und Betonköpfigkeit pflegt.

Die Story ist durchsichtig und zur Verhypschung gegen Ende mit Floskeln
Cantorscher Mathematik gefüllt, von denen der Autor wohl nicht mal
ansatzweise verstanden hat, um was es dabei geht.

Kurzfazit:
Ich hätte es mir denken können, warum mir, als ich nun zum wiederholtem
Male zu dem Büchlein griff, zwar der Titel bekannt vorkam, aber der
Inhalt komplett entfallen war.

1 Mädl dafür, dass es der Autor an seinem Platz ausgehalten hat, um ein
paar Zeilen zu füllen und ein halbes Mädl für die dahintersteckende Idee
der Story - oder war es umgekehrt...

Cu,
Harald
Thomas Suchan
2009-01-28 17:52:28 UTC
Permalink
Post by Jürgen Lerch
Saluton!
Post by Gerald Gruner
Post by Dirk van den Boom
Witzbold. Das Buch ist über 30 Jahre alt. Irgendwann ist mal
gut mit der Spoilerwarnung.
Und selbst wenn, war es ein Mikromini-Spoiler an der untersten
Wahrnehmungsgrenze.
Ich - der ich die Story nicht kenne - empfinde das als
Spoiler der entscheidenden Stelle, wie im Krimi den Mörder
zu verraten.
Jungs, Mädels, kloppt euch doch nicht über ungelegte Eier.

Das mit dem Typen der sich erschießt hat mit der Story fast nichts zu tun, genau
darum habe ich diese Szene genommen, damit ich nicht zu viel verraten muss (ich
erinnere mich mittlerweile etwas besser an die Geschichte als ich im ersten Post
schreiben konnte) und auch die Antwort auf die Szene vom Buch nicht zu viel verrät.

Thomas.
<der die Geister rief...>
m***@mac.com
2009-01-26 10:51:07 UTC
Permalink
Post by Andrej Kluge
Post by m***@mac.com
Das ist der "Infinitv von Go" von John Brunner (Heyne, irgendwann
fruehe 80er). Der Mann ist Geheimagent und erschiesst sich im Glauben,
das er abgefangen wurde.
Danke für den Spoiler.
Ciao
AK
Kein Spoiler weil die Szene voellig unwichtig fuer die eigentliche
Handlung ist.

Andreas
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...